Befehle für Raumschiffe erteilen und verstehen

Du kannst in GALAXIAE 1.x für das Erteilen von Befehlen Raumschiffe sowohl einzeln, in Gruppen oder auch repräsentativ über einzelne Schiffe einer Formation erteilen. 

Einzelne Schiffe auswählen

Zum Auswählen einzelner Schiffe klickst Du mit der linken Maustaste auf das Raumschiff. Wenn es ausgewählt wurde, bekommst Du einen zusätzlichen Dialog angezeigt, mit dem Du Befehle erteilen kannst.

Du kannst die meisten Befehle auch über Tastaturkürzel viel, viel schneller erteilen. Diese Tastaturkürzel werden Dir als Buchstaben im Dialog angezeigt, darunter z. B. M für Move (bewegen) oder T für Target (Ziel angreifen) oder D für Defend (Stern oder Schiff verteidigen.

Mehrere Schiffe einzeln mit SHIFT auswählen

Wenn Du die SHIFT-Taste (Hochstelltaste für Großbuchstaben) beim Klicken mit der Maus gedrückt hast, kannst Du zusätzlich zu einem bereits markierten Raumschiff ein weiteres Raumschiff markieren.

Viele Raumschiffe mit einem Maus-Rechteck auswählen

Wenn Du die linke Maustaste gedrückt hältst so kannst Du ein Rechteck aufziehen. Wenn Du die linke Maustaste loslässt, so werden jetzt alle Raumschiffe von Dir, die sich innerhalb dieses Rechtecks befinden, markiert.

Hinweis: Es kann jetzt passieren, dass Du zwar Raumschiffe markiert hast, dennoch aber manche Befehle NICHT erteilen kannst. Das liegt daran, dass beispielsweise Transport-Raumschiffe keinen Target-T (angreifen) ermöglichen. Wenn also in einer Gruppe nur ein einziges Freighter-Transport-Schiff ist, kannst Du der Gruppe KEINEN Angriffsbefehl erteilen. Achte also im Spielverlauf stets darauf, Transport-Raumschiffe von Deinen Flotten zu separieren, um schneller spielen zu können.

 

 

 

 

MOVE [M] - Raumschiffe zu einer bestimmten Koordinate fliegen lassen

Mit einem MOVE-Befehl kannst Du einzelne oder aber auch ganze Gruppen von Raumschiffen zu einer Koordinate auf dem Spielfeld fliegen lassen. Jedes Raumschiff wählt hierbei eigenständig seinen Weg.

Taktischer Tipp: Sei Dir stets bewusst, dass es auf einigen Sternenkarten Wurmlöcher (engl. Wormhole) geben kann. Da jedes Deiner Raumschiffe (Ausnahme: ScanShips, SpyShips) nur gerade mal ins Nachbarfeld (Sichtweite gleich 1) schauen, entdeckst Du also diese Wurmlöcher erst im letzten Augenblick. Falls Dir also von Zeit zu Zeit Raumschiffe verloren gehen: Gehe mal in der Mini-Karte prüfen, ob Du zusätzliche Wurmloch-Verbindungen gefunden hast, in deren Folge einige Deiner Einheiten jetzt am Ausgang des Raumtunnels zu finden sind.

Strategischer Tipps zum Move-Befehl: Du solltest danach streben, wertvolle teure Einheiten erst dann in einen Kartensektor zu bewegen, wenn Du sicher bist, dass Deine Schiffe dort keinen Schaden nehmen. Du solltest also stets Einheiten zum Scannen, zum Patroullieren und Aufklären abkommandieren, um die Frontlinien, die Grenzen Deines Territoriums sowie aber auch Sternennebel zu sichern. 

TARGET [T] - Einem Raumschiff ein Ziel (engl. target) zuweisen

Manchen Spieleinheiten kannst Du ein Ziel zuweisen. So kannst Du beispielsweise einem WarShip mit [T] den Befehl geben, ein neutrales oder feindliches Sternensystem oder auch fremdes Schiff anzugreifen. BattleStations, Dronen, NukeMissiles und DoomMissiles und können nur Sternensysteme bzw. deren Ressourcen oder Schilde angreifen.

Wichtiger Hinweis: Jeder Raumschiff-Typ kämpft anders. Die wichtigste, von Einsteigern oft übersehene Regel ist der Kampf WarShip gegen WarShip. Wenn Du mit einem schwächeren WarShip ein stärkeres WarShip (größeres Weapon-Rating, W-Wert) angreifst, dann wird Dein WarShip umgehend im Kampf zerstört. Du kannst also mit einem W12 WarShip durchaus 500 andere W1 bis W11-WarShips zerstören. Das Waffen-Rating W von WarShips ist also derart bedeutsam, dass Du diese Regel niemals vergessen solltest! Wenn Du also mit [T] Target ein gegnerisches Schiff anwählst, dessen Charakteristik (Engine- und Weapon-Rating) Du nicht kennst, dann hast Du schlichtweg keine Ahnung, was passieren wird. Wenn Dein WarShip zerstört wird und das gegnerische Schiff in Sichtweite bleibt, wird Dir immerhin beim Gegner mit W?5 markiert, dass der Gegner mindestens ein W5 Schiff sein musste, das es z. B. Dein W4 Schiff zerstört hat.

DEFEND [D] - Ein Schiff ein Objekt verteidigen lassen

Der DEFEND-[D]-Befehl funktioniert vom Prinzip her genauso wie der Target-Befehl. Bei DEFEND (to defend, verteidigen) wird aber nicht das markierte Objekt angegriffen sondern verteidigt, dh. wenn auf Deinem Bildschirm gegnerische Einheiten in die Nähe des zu verteidigenden Raumschiffs oder aber auch Sternensystems gelangen, wird Dein Raumschiff mit diesem Verteidigungsbefehl danach streben, dieses Schiff anzugreifen.

Hinweis: In GALAXIAE 1.x entscheidet jedes Deiner Schiffe eigenständig, welches Schiff in diesem Fall zur Verteidigung angegriffen wird. Es wird immer das Schiff als Ziel ausgewählt, welches zu Deinem Schiff mit Verteidigungsbefehl den geringsten Abstand hat. Das führt im Spiel dazu, dass sich Deine zur Verteidigung eines Sternensystems abkommandierten Einheiten sich mehr und mehr von diesem zu System entfernen, weil schlichtweg immer das nächste Ziel in Reichweite zufälligerweise weiter vom Sternensystem weg ist.

Taktischer Tipp: Genau dieses kannst Du aber auch zu Deinem Vorteil nutzen, in dem Du bei einem Angriff auf ein Sternensystem zuerst die das System verteidigenden Einheiten weglockst, und dann von der anderen Seite mit einem sehr schnellen WarShip das gegnerische Sternensystem übernimmst.

ESCORT [E] - Formationen bilden

Mit dem ESCORT-Befehl kannst Du einer Deiner Einheit den Befehl geben, den aktuellen Abstand zu einem anderen Schiff zu erhalten. Befindet sich als das als "Anker" gewählte andere Schiff 4 Felder nach oben und 3 Felder nach rechts, so kann es zwar sein, dass wegen verschiedener Schiff-Geschwindigkeiten diese Formation zwischenzeitig aufgelöst wird, aber wenn das als "Anker" markierte Schiff stehen bleibt, so nehmen nach und nach alle langsameren eskortierenden Schiffe Ihre Position wieder ein.

  • Du kannst als "Anker" für den ESCORT Befehl sowohl eigene Schiffe sowie aber auch gegnerische Schiffe auswählen.
  • Wenn Du ein gegnerisches Schiff auswählst und dieses außer Sicht gerät, wird der ESCORT-Befehl aufgehoben.
  • Wenn Deine Einheit mit einem ESCORT-Befehl in ein künstliches (JumpGate) oder kosmisches Wurmloch (Wormhole) fliegt, so vergisst es infolge der Reise durch den Weltraum-Tunnel möglicherweise den Befehl.

PATROL [P] - Lasse Schiffe entlang eines Pfades fliegen

Mit dem PATROL-Befehl bekommst Du die Möglichkeit, Wegpunkte für einen Pfad zu definieren. In GALAXIAE 1.x werden diese Pfade immer "durchgeschaltet", dh. Du musst zum Schließen des Pfades immer zuletzt auf den Ausgangspunkt bzw. ersten Knoten klicken oder aber über den Dialog den Pfad schließen lassen. Ein Raumschiff fliegt nach der Erteilung des Auftrags von seiner jetztigen Position zum ersten Knoten, dann zum zweiten und irgendwann zum letzten Knoten (Wegpunkt bzw. englisch Waypoint genannt). Hat es den letzten Punkt passiert, fliegt es zum ersten Knoten zurück und beginnt von vorn.

Spezielle Begriffe bestimmter Raumschiff-Typen-Klassen

Manche Raumschiff-Typen haben spezielle Eigenschaften. So kann beispielsweise das TugShip (englisch: tug, Schlepper) eigene sowie übrigens auch gegnerische Schiffe ziehen oder beispielsweise das Shield-Generator die Anzahl der Schilde eines Sternensystems erhöhen.

Tipp für Spieler mit flinken Fingern: Schau Dir einfach im Spiel im Dialog für Raumschiffe eines bestimmten Typs die Tastaturkürzel an, um nicht nur mit der Maus sondern schneller zusätzlich mit der Tastatur spielen zu können.

Attack Adjacent - Automatisch gegnerische Einheiten in Sichtweite angreifen

Du kannst über den Dialog zum Erteilen von Befehlen an Deine Raumschiffe Zusatzparameter über eine Checkbox einstellen. Der Zusatzparameter "Attack Adjacent" (attack = angreifen, adjacent=benachbart oder angrenzend) sorgt bei Aktivierung dafür, dass das Schiff zwar einem derzeitigen Befehl wie MOVE [M] oder auch TARGET [T] folgt, beim Passieren eines anderen gegnerischen Schiffs aber spontan den Angriff dieses zusätzlichen Schiffs durchführt und erst danach wieder dem eigentlichen Befehl folgt.

Taktischer Tipp für Angreifer: Um sicherzustellen, dass bestimmte WarShips tatsächlich ein mit [T] TARGET ausgewähltes Sternensystem angreifen, um dessen Schilde zu reduzieren oder es auch zu übernehmen, dann solltest Du den zumeist automatisch gesetzten Haken für ein aktiviertes "Attack Adjacent" entfernen, dh. "wegklicken". Anderenfalls kann es nämlich sein, dass es ständig vom eigentlichen Angriff durch weitere Gegner abgelenkt oder auch irgendwann durch gegnerische StarTillery Einheiten zerstört wird, weil sich Dein WarShip schlichtweg zu lange in Reichweite dieser StarTillery befunden hat.

Taktischer Tipp für Verteidiger: Da die meisten Spieler schlichtweg vergessen, diese "Attack Adjacent"-Order zu deaktivieren, kannst Du angreifende Schiffe quasi wie mit Lockvögeln fortlocken. Hierzu baust Du sehr viele kleine billige Schiffe und fliegst diese etwas vom Sternensystem weg. Die angreifenden gegnerischen Schiffe werden versuchen, Deine Schiffe zu zerstören, benötigen aber hierdurch viel mehr Zeit, bevor diese Dein Sternensystem angreifen. Du gewinnst also Zeit, um Unterstützung zu holen.